Stängellose Primel

staengellose-primel-klDie Stängellose Primel (Primula vulgaris) wird in schleswig-holsteinischen Roten Liste in der Kategorie „stark gefährdet“ geführt.

Darüber hinaus hat Schleswig-Holstein für diese Art eine besondere Verantwortung, da mehr als 1/3 des Arealanteils des deutschen Bestandes in Schleswig-Holstein liegt. Im Riesewohld wiederum befindet sich einer der größten Bestände Schleswig-Holsteins. Die Pflanzen sind hier vor allem durch das Ausgraben durch Privatpersonen gefährdet.

Das Artenschutzprojekt verfolgt das Ziel u. a. über diesen Sachverhalt aufklären. Außerdem werden vorhandene Bestände beerntet, die Samen in einem Vermehrungsbetrieb zum Keimen gebracht und die Jungpflanzen aufgezogen. Anschließend werden sie an geeigneten Stellen im Riesewohld und umliegenden Gebieten angesiedelt und somit der Bestand vergrößert und dauerhaft gesichert.

(Foto: V. Arnold)