Schlingnatter

schlingnatter02-klDie Schlingnatter ist eine recht kleine und unscheinbare Schlangenart, die in Schleswig-Holstein den nordwestlichen Rand ihres europäischen Verbreitungsgebietes hat. In Dithmarschen kommt die vom Aussterben bedrohte (Rote Liste SH) und deshalb streng geschützte Art (FFH-Richtlinie Anhang IV) auf trockenen, sandigen Heideflächen und Trockenrasen vor. Sie ist auf ein Mosaik aus kleinen, offenen Sandflächen und dichter bewachsenen Bereichen, die ausreichend Deckung bieten, angewiesen. Zudem ist es von zentraler Bedeutung, dass im selben Lebensraum auch viele andere Reptilien vorkommen, da diese für junge Schlangen die einzige Nahrungsgrundlage darstellen. Für den Menschen ist die ungiftige Schlange völlig harmlos – nicht selten wird sie allerdings mit der Kreuzotter verwechselt.
Das Artenhilfsprogramm „Amphibien und Reptilien“ sieht Maßnahmen in geeigneten Flächen vor, die zur Verbesserung der Lebensraumbedingungen der Schlingnatter führen. Dabei werden auf verwaldeten Heideflächen Gehölzentnahmen durchgeführt und durch kleinflächige Abplaggung sandige Stellen erzeugt.


Steckbrief zur Schlingnatter (Coronella austriaca):
https://ffh-anhang4.bfn.de

Ansprechpartner:
René Seifert, M.Sc.
Telefon: 0481-680816
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(Foto: C. Winkler)