Färber-Scharte

faerber-scharte02-klDie Färber-Scharte (Serratula tinctoria ssp. tinctoria) gilt in Schleswig Holstein laut Roter Liste als „vom Aussterben bedroht". Die hauptsächlichen Ursachen für ihren Rückgang liegen in der Nutzungsintensivierung sowie dem Brachfallen von Auwiesen und deren Umwandlung in Weiden. Auch fehlt häufig eine naturnahe Walddynamik, da die Staude als Halbschattenpflanze lediglich in lichten Laubwäldern keimen kann. Die einzigen Vorkommen Schleswig-Holsteins sind entlang der Trave sowie in isolierten Beständen in Dithmarschen zu finden.

Das Bündnis Naturschutz hat Samen der Färberscharte in der Windberger Niederung entnommen und nachgezogene Pflanzen an geeigneten alten Standorten in Mittel- und Süddithmarschen ausgepflanzt.

(Foto: I. Mauscherning)