Die Lachseeschwalben werden flügge:

Die Küken sind flügge! Die Brutzeit der Lachseeschwalben ist weitestgehend abgeschlossen und daher gibt es ein erstes Fazit der Saison 2019. Nach einem sehr guten Beginn mit 90 gezählten Individuen und 44 Brutpaaren (neue Höchstzahl) und einem hohen Anteil an Gelegen mit 3 Eiern (ca. 65%) war ein sehr guter Schlupferfolg zu erwarten. So kam es auch: Etwa 60 Küken wurden vom Deich gezählt (zu dieser Zeit gab es auch noch Gelege). Es konnten am Ende insgesamt 51 Küken mit Helgoland-Ringen beringt werden,
davon 48 auch mit Coderingen. Dieser hohe Schlupferfolg ist wieder einmal auf die Wirkung der Elektrozäune zurückzuführen, mit denen wir die Füchse und Marderhunde von der Kolonie fernhalten konnten. Wie überall an der Westküste finden wir derzeit auch im Neufelderkoog-Vorland eine Invasion von Wanderratten. Es gab große Verluste an Küken, die bei den Flussseeschwalben z.B. im vierstelligen Bereich liegen, an denen die Ratten beteiligt waren. Es gibt trotzdem ganz ordentlichen Bruterfolg. Derzeit wissen wir, dass mindestens 16 beringte und 7 unberingte Küken am Leben sind. Insgesamt erwarten wir, dass am Ende 25 flügge Küken auf die Reise gehen werden.

»Zum Projekt